Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Trommeln auf afrikanischen Djembén gegen Rassismus

12. März | 15:45

Lebenshilfe Böblingen e.V. und Theater in der Baracke (TIB), Schloßberg 3, 71032 Böblingen

hybrid Veranstaltung

Die Lebenshilfe Böblingen e.V. / gGmbH ist eine Selbsthilfeorganisation, die von betroffenen Eltern 1964 gegründet wurde und sich bis heute für die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben einsetzt.

Die Projektidee ist, dass für die Aktionswochen gegen Rassismus ein Trommelauftritt auf afrikanischen Djembén eingeübt wird und auf der Bühne des Theaters der Alten Baracke in Böblingen auf dem Schloßberg ein Auftritt erfolgt. Die Gruppe erstellt parallel zu den Proben ein gemeinsames Bühnenbild. Die Trommelgruppe besteht aus Kindern und Jugendlichen mit geistiger, körperlicher und seelischer Behinderung und zum Teil Migrationshintergrund. Die Gruppe trifft sich wöchentlich und probt gemeinsam unter der Leitung einer Musiklehrerin der Kunst – und Musikschule Böblingen.
Der Werdegang des Bühnenbildes und die Proben werden dokumentiert.

Bei der Veranstaltung erfolgt eine Aufführung – Ziel ist es, dass auch die Besucherinnen und Besucher gemeinsam mit der Gruppe trommeln und Teil der Gemeinschaft werden. Trommeln soll einen Zusammenhalt darstellen – im Farbenrausch Gemeinschaft erleben und mit Musik verbunden sein.

Das gemeinsam erstellte Bühnenbild sollte im Landratsamt nach der Aktionswoche ausgestellt werden und ggf. zu Gunsten des „Vereins der Landkreis bleibt bunt e.V.“ versteigert werden.

Die Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche mit Behinderung und zum Teil Migrationshintergrund. Bei den Aktionswochen sollen neben den Angehörigen die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises von den Aktionswochen und der Projektidee erfahren und Teil des Auftritts werden.

Somit schaffen wir Raum für einen Austausch und verbinden Soziales mit Kunst und Musik. Durch das gemeinschaftliche Erleben sollen sich neue Welten für die Teilnehmenden und Besucherinnen und Besucher erschließen. Der Perspektivenwechsel und das gemeinsame Miteinander sollen Raum für neue Gedankenansätze geben.

Bei der Vorbereitung und Umsetzung des Projektes werden Menschen mit Zuwanderungsgeschichte zur Erreichung der Projektziele aktiv beteiligt.

Ansprechpartner*in im Projekt:
Frau Nicole Henk, n.henk@lebenshilfe-boeblingen.de
Herr Steffen Regelmann, s.regelmann@lebenshilfe-boeblingen.de

Details

Datum:
12. März
Zeit:
15:45
Kategorien:
,
Scroll to Top